Seite wählen

 

Ein Zentner ist weg

1 Zentner – 50 kg oder 200 St. Butter

Ja ein Zentner was ist das eigentlich wirklich? Da habe ich mal wieder Wikipedia konsultiert und was schreibt Wikipedia da?

Der Zentner wurde vom lateinischen centum “hundert” abgeleitet und ist eine alte Gewichtseinheit in der Regel 100 Basisgewichtseinheiten meist Pfund später aber auch Kilogramm. In Deutschland verstehen die meisten Menschen noch heute die Definition des ehemaligen Zollvereins von 1958, d.h. 100 Pfund zu je 500 g, ein Zentner sind nach diesem Verständnis 50 kg. In der Schweiz sowie einigen anderen Ländern (Italien, Russland, Polen, Slowakei, Tschechien, Ukrainer, Ungarn, Weißrussland, Estland) wird hingegen offiziell und zum Teil auch in amtlichen Verlautbarungen noch heute der Zentner oder das neue französische Quintal (q) von 100 kg verwendet.

In Österreich ist der Zentner mit dem Einheitszeichen q durch das Gesetz vom 5. Juli 1950 als gesetzliches Maß eingeführt und dabei als 100 kg definiert wurden; er durfte bis zum 31. Dezember 1977 als gesetzliches Maß verwendet werden. In Deutschland wird das entsprechende Gewicht von 100 kg dagegen Doppelzentner genannt. Man kann 100 kg = 1 dz (Doppelzentner) aber auch als eine Dezitonne, kurz 1 dt, bezeichnen. Vor der Definition des deutschen Zollvereins hatten die meisten deutschen Länder eigene Zentner zu 100 Pfund – nämlich zwischen 46,77 kg bis zu 56 kg.

Und was bedeutet der Zentner wie für mich konkret?

Ich habe nun seit dem Höchstgewicht im Januar 2015 genau diesen ein Zentner also 50 kg Gewicht abgenommen. Ich versuche mir vorzustellen wo das eigentlich hin ist bzw. wo das weggekommen ist. Um sich diese Masse an Fett und Wasser zu verdeutlichen habe ich deshalb den Vergleich mit der Butter/Margarine vorgenommen. Ein Stück Butter wiegt in der Regel 250 g, d.h. vier Stück Butter sind 1 kg und 50 kg entsprechen somit der Masse von 200 Stück Butter. Kann man sich so einen Haufen Butter vorstellen? Nicht wirklich. Vergleichbarer wäre das eventuell mit einem Sack Zement, der ja früher 50 kg gewogen hat. Aber es ist verrückt um bei den Zahlen Spielerei zu bleiben, es waren insgesamt also vier Zentner Gewicht die ich auf die Waage brachte und nun sind es nur noch drei Zentner, aber auch das ist noch viel zu viel wo will ich eigentlich hin Zielgewicht sind dann in etwa zwei Zentner, also um die 100 kg.
Der Weg dahin wird sicherlich bei weitem beschwerlicher als der letzte Teilabschnitt. Die 50 kg Gewichtsabnahme teilen sich ja quasi in zwei große Abschnitte die ersten zehn Kilo netto resultierten aus einer Fastenkur im Januar 2015 und die weiteren 40 Kilo aus meiner Dokumentation meines Essverhalten in den letzten 30 Wochen.

Natürlich ist die Dokumentation nur ein Teil der Wahrheit, denn wenn man sein Essverhalten schon dokumentiert und so wie ich sich ja auch die Jahre vorher immer versucht hat gesund und vor allem auch von frischen Lebensmitteln zu ernähren, dass man dann im täglichen Kochalltag schon einige kleine Stellschrauben bewegt. In unserem Fall ist das vor allem der Zucker, Süßigkeiten, Kuchen und auch zuckerhaltige Getränke, die ich vermieden habe zu konsumieren. Natürlich gibt es zu bestimmten Anlässen auch mal ein Stück Torte oder ein Stück Schokolade, selbst Eis ist nicht völlig tabu, aber immer in Maßen und nicht regelmäßig. Das zweite wichtige Element ist das Fett, wobei ich versuche unnötige Fette zu vermeiden.

Wie kann man sich das genau vorstellen?

Die Bratwurst wäre so ein Beispiel, ich liebe Bratwurst und wenn wir gegrillt haben da wurden es gern mal zwei Würste, wenn dann noch so eine Wurst auf den Grill sich so verlassen fühlte hat man aus Mitleid auch noch eine dritte Wurst verdrückt. Natürlich kamen dazu noch etwas Brot oder auch Weißbrot, Ketschup eventuell auch noch ein Steak oder was der Grill sonst noch so her gab. Nun betrachte ich mal die Bratwurst etwas genauer. Eine Bratwurst hat ca. 100 g und in etwa 300 kcal. Bedeutet drei Bratwürste haben ca. 900 kcal und dann noch sagen wir 100 g Weißbrot ca. 350 kcal und noch mal 200 kcal für diverse Dips. Da ist man schnell bei 1200-1400 kcal. Ja und ein 200 g Steak hat vielleicht noch mal 300 kcal. Lasse ich die drei Bratwürste weg und esse noch einmal 200 g Steak tausche ich 900 kcal mit 300 kcal. Ich habe dann zwar 100 g weniger gegessen aber ich glaube so ein Steak sättigt auch besser.
Natürlich kann das nicht alles gewesen sein, weil man grillt ja nicht jeden Tag und ist somit jeden Tag drei Bratwürste. Zweites Beispiel dazu was aber jeden Tag vorkommen könnte ist zum Beispiel beim Frühstück der Aufstrich. Natürlich macht es einen Unterschied ob man jetzt Vollkornbrot oder Weißmehlprodukte zu sich nimmt. Eine Scheibe Kornachtern mehrkornbrot vom Lidl hat 70 gr in etwa 177 kcal und ein Drittel Chiabatte 110 gr 271 kcal. Dazu kommt noch der Belag der hat es in sich. Eine Scheibe Maasdamer hat ca. 32 g und bei 348 kcal sind das pro Scheibe 116 kcal. Nehme ich da zum Beispiel geräucherte Länder die gleiche Menge komme ich nur auf 34 kcal das bedeutet also bei Brot/Brötchen beim Belag schon eine Differenz von 180 kcal. Bei meiner Dokumentation kommt es nicht unbedingt darauf an eine gewisse Zielkalorienzahl zu erreichen sondern mich an einem Korridor zu bewegen und zu wissen wo die Energie die man zu sich nimmt herkommt. Das scheint in den letzten 30 Wochen richtig gut geklappt zu haben.

Meine Neuesten

Meine Video´s

Meine Geschichte geht weiter mit meiner Abnehmdoku

Abnehmdokumentation 22 08 2019 - Currywurst Crossover und ein Anti-Pasta-Salat

Abnehmdokumentation 19 08 2019

Abnehmdokumentation 19 08 2019

Abnehmdokumentation 19 08 2019

Meine Meilensteine

Der “Höhepunkt” Jan 2015

Beginn einer Fastenkur bei 202,9 kg

02. April 2018

nach nunmehr 11 Moanten

55 kg Marke geknackt

29. Jan 2018

Mein Geburtstagsgeschenk

Ergebnis 142,7 kg – 50,1 kg in 9 Monaten abgenommen

28. Dez 2017

8 Monate – Kalorienprotokoll

Ergebnis 148,5 kg – 44,4 kg in 8 Monaten abgenommen

10. Dez 2017

seit über 10 Jahren erstmals
unter 150 kg – 149,8 kg

Nov 2017

40 kg in 30 Wochen – 152,8 kg

insgesamt 50,1 kg seit Jan. 2015

Sep 2017

30 kg in 20 Wochen – 162,9 kg

Jul 2017

21 kg in 11 Wochen – 171,9 kg

Sep 2017

Kampf gegen Hashimoto 193,5 kg

Apr 2017

Beginn der Dokumentation der Kalorienzuführung

Startgewicht: 192,9 kg

Nov 2016

Kampfpause wegen massivster Schmerzen

Zwischenstand 187,8 kg

Mai 2015

Ende nach Fastenkur mit Schmerzen bei 179 kg

 

Pin It on Pinterest

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen